Kategorien
Allgemein

Selbst putzen oder Unterstützung holen?

Für viele Männer, aber natürlich auch für einige Frauen gibt es in der eigenen Wohnung bzw. Haus einen „Endgegner“, der sich einfach nicht besiegen lässt! Die Rede ist hier vom Haushalt. Zumindest mich nervt es, zu putzen, zu räumen, Ordnung zu schaffen und zu halten, zu bügeln, den Geschirrspüler einzuräumen, Müll wegzubringen und alles, was sonst so anfällt. Netterweise ist es möglich, mit dem Tausch Geld gegen Aufwand/Zeit hierfür jemanden zu organisieren, der einen dabei unterstützen kann. Ob es für einen selbst nur Bequemlichkeit ist, man selbst viel zu tun hat, in seiner Single-Wohnung Chaos herrscht und man ein wichtiges Date oder Verwandtschafts-Besuch erwartet – die Gründe, warum es ordentlich(er) sein solltet, sind fast so vielseitig wie die Ausreden, warum man „sicher morgen“ mit dem Saubermachen anfangen wird.

Damit man sich nicht in einem Labyrinth (passend zum Blog Titel) in der eigenen Unordnung zurechtfinden muss, sollte man entweder sich selbst zusammenreißen und für Ordnung und Sauberkeit schaffen.

Alternativ dazu ist es aber auch möglich, jemanden zu bezahlen. Eine passende Unterstützung findet man online oder durch Fragen nach Empfehlungen im Bekanntenkreis oder bei Freunden.

Auch die gemeinsame Ordnung dank Unterstützung ist natürlich eine Variante!

Wie sauber ist es bei euch? Steht tägliches Staubsaugen, Wischen und Ordnung machen bei dir am Plan, oder bist du eher im Team Putzmuffel?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.